Startseite
Aktuelles + News
Wir über uns
Termine+Veranstaltungen
Frühjahrsschießen
Herbstschießen
Preisskat
Ehrentafel Frühjahrskönig
Ehrentafel Herbstkönig
Presseberichte
Neue Mitglieder
Zum Gedenken
Kontakt
Impressum
   
 


Bericht im Osterholzer Kreisblatt vom 8.Februar 2015

60 Jahre Soldatenkameradschaft

Soldatenkameradschaft Axstedt-Lohe-Harrendorf tagt

Die 73 Mitglieder zählende Soldatenkameradschaft Axstedt-Lohe-Harrendorf hat ihre turnusmäßige Jahreshauptversammlung abgehalten. 22 Kameraden trafensich um das vergangene Jahr abzuschließenund die Veranstaltungen für das laufende Jahr zu planen.
Besonders hervorzuheben ist die Spendenaktion , die die Kameradschaft anläßlich ihres 60-jährigen Bestehens im letzten Jahr durchführte. Die gedammte Spende in Höhe von 330 Euro kommt dem Jugendraum der Gemeinde Axstedt zugut. Der 2.Vorsitzende Reiner Lütjen überreichte der Leiterin des Jugendraumes Petra Büttner den Spendenscheck.


Bericht im Lokalteil des Weser-Kurieres  zu unserer Fahrt zur Garlstedter Kaserne am 10.08.2014

Besuch bei Kameraden

Garlstedt. "Aufsitzen!" - dieses militärische Kommando folgten die Angehöriger der Soldatenkameradschaft Axstet-Lohe-Harrendorfnur zu gerne, denn dieses Jahr haben sie ihr 60-jähriges Bestehen gefeirt.

Zu diesem Anlass bestand am 12. Joli die Möglichkeit, die Logistikschule der Bundeswehr in Garlstedt anlässlich einer Informationsveranstaltung zu besuchen. Unter dem Kommando von Hauptmann Matias und seinem Unterstptzungsteam wurde wurden die Teilnehmer an der neustern Kraftfahrzeugtechnik der Bundeswehr theoretisch und praktisch eingewiesen, ind erfohren Wissenswertes über den Alltag der aktiven Soldfaten in den Einsatzgebieten. Der Höhepunkt war eine simulierte Patrouillenfahrt auf der Lehrbahn, die den Fahrern und Insassen einiges abverlangte. Die Angehörigen der Soldatenkameradschaft staunten darüber, was die Fahrzeuge alles leisten können.
Zwischendurch versorget der Stabsfeldwebel Eberlein die Teilnehmer mit Getränken und Snaks, den Abschluß begingen die Kameraden  gemeinsam beim Grillen in der Grillhütte der
Lucius- D.- Clay-Kaserne .

 


Bericht über die Jahreshauptversammlung vom 27.01.2013

Fördermitglieder zahlen geringere Beiträge
Soldatenkameradschaft Axstedt beschließt Änderungen / Lütjen wird stellvertretender Vorsitzender



Axstedt.
Bei der Soldatenkameradschaft Axstedt–Lohe–Harrendorf finden die Ehrungen der treuen Mitglieder meist am Anfang der Jahreshauptversammlung statt. So war für Gerd Korten, Helmut Schröder und Heinz Stelter im Gasthaus Brünjes in Axstedt kein langes Sitzen angesagt, sondern es hieß alsbald vorzutreten, um den Dank des Vorsitzenden Hans-Peter Czellnik und der Mitglieder abzuholen. Korten und Schröder erhielten die silberne Ehrennadel für ihre 25-jährige Mitgliedschaft. Stelter ist bereits 40 Jahre dabei, bekam die goldene Nadel und die Ehrenmitgliedschaft verliehen. Ebenfalls 4auf eine 40-jährige Mitgliedschaft kann Klemens Schipke zurückblicken. Leider konnte er an der Versammlung nicht teilnehmen. Die Ehrung wird kurzfristig nachgeholt.
Im Jahresbericht hob Czellnik die Fahrt ins Blaue hervor, sie führte in die Kaserne nach Garlstedt. Die Kameraden bekamen die Feldküche gezeigt und Einblicke in die Geschichte, anschließend ließen sie den Abend beim Grillen gemütlich ausklingen. Czellnik: „Eine runde Sache, das so! llte man irgendwann wiederholen.“ In der Kasse sorgte die Fahrt für ein kleines Minus, wie Kassenwart Rüdiger Kubillus in seinem Bericht mitteilte. Weniger zufrieden war der Vorsitzende mit der Teilnehmerzahl beim Frühjahrs- und beim Herbstschießen. Beide Male hieß der König Kurt-Bernhard Göttsche. Siegward Gärtner gewann beim Preisskat im Dezember.
Länger als geplant hielten sich die Mitglieder bei den Wahlen auf, dabei lag die Lösung doch so nah. Fast jeder auf der Versammlung wurde gefragt, ob er nicht für den scheidenden Henk Rikken stellvertretender Vorsitzender werden wolle. Rikken betonte mehrfach, dass die Arbeit viel Freude mache und der Ausstieg aus dem Vorstand ihm richtig weh tue. Sämtliche Überredungsversuche blieben trotzdem ohne Erfolg. Czellnik setzte dann Schriftführer Reiner Lütjen kommissarisch zu seinem Vertreter fest. Bei der Wahl des Schriftführers wiederum st! ellte sich heraus, dass der stellvertretende Schriftführe! r Erich Renken bereit war aufzurücken. Die Versammlung stimmte zu, Renken wurde Schriftführer und Lütjen anschließend stellvertretender Vorsitzender. Kay Kritzler übernahm den früheren Posten von Renken. Kubillus und Czellnik wurden in ihren Ämtern wiedergewählt.
Auf Antrag Kritzlers erhöhte man einstimmig den Jahresbeitrag von 17 auf 20 Euro. „Dann müssen im Gegenzug die fördernden Mitglieder von 22 runter auf 20 Euro“, schlug Erich Renken vor. Auch das fand die Zustimmung der Versammlung. Ebenso einig waren sich die 21 Teilnehmer bei der geplanten Satzungsänderung. Geändert werden soll der Passus, dass neue Mitglieder ihren Wohnsitz in Axstedt, Lohe oder Harrendorf haben müssen. Das „muss“ wird durch ein „sollte“ ersetzt, dafür muss aber ein enger Bezug zu einem der Orte bestehen. Die Ängste einiger Mitglieder, dass es bald zu viele Mitglieder geben kö! ;nne oder der Nasenfaktor über die Aufnahme entscheidet, zerstreute der Vorstand. Czellnik: „Wir passen schon auf, dass es nicht verwässert. In erster Linie wollen wir aktive Mitglieder haben.“
Sorgen macht auch der Wegfall der Wehrpflicht. Wehrdienstverweigerer dürfen nämlich laut Satzung nicht aufgenommen werden und die seien nun schwer zu erkennen, merkte ein Mitglied an.
Soldatenkameradschaft Axstedt
Anzahl der Mitglieder: 73
Vorsitzender: Hans-Peter Czellnik
Informationen unter Telefon 0 47 48 / 25 86




Osterholzer Kreisblatt vom 24. Januar 2013

Axstedt (tel). Über die Termine in 2013 sprechen die Mitglieder der Soldatenkameradschaft Axstedt-Lohe-Harrendorf am Sonntag, 27. Januar, bei ihrer Jahreshauptversammlung. Sie treffen sich ab 17 Uhr im Gasthaus Brünjes in Axstedt. Zu den weiteren Punkten, die behandelt werden, gehören unter anderem die Ehrung von Mitgliedern, ein Blick auf das vergangene Jahr sowie die Wahl eines neuen Vorstandes.



Osterholzer Kreisblatt vom 01. Juni 2011

Spannendes Frühjahrsschießen der Soldatenkameradschaft

Wolfgang Tunnat siegt erneut
Von Fritz Othersen

Axstedt. Die Mitglieder der Soldatenkameradschaft Axstedt-Lohe-Harrendorf trafen sich zum traditionellen Frühjahrsschießen auf der Schießsportanlage des Schützenverein Axstedt. Es war eine sehr fröhliche und harmonische Veranstaltung. Den Kameraden hatte besonders das Vogelschießen angetan. 24 Schützen legten auf den Holzadler an. Elf Adlerteile galt es abzuschießen. Da einige Kameraden auch Mitglied des Schützenvereins sind, fielen die Adlerteile in rascher Reihenfolge. Besonders spannend wurde das Schießen, als die Hauptteile zum Abschuss freigegeben wurden. Der Schwanz gehörte Hartwig Jacobs. Marco Steinbeck erlegte den Silberflügel. Der Goldflügel wurde ein Opfer von Kay Kritzler. Der Rumpf wollte allerdings nicht so schnell fallen. Wolfgang Tunnat, der bereits im vergangenen Jahr die Königswürde errang, ließ auch in diesem Jahr mit seinem Volltreffer dem Rumpf keine Chance.

In den weiteren Wettbewerben belegten die ersten Plätze: Kleinkaliber Konkurrenz, Schützen: 1. Hartwig Jacob, 2. Ulrich Lüllmann , 3. Rüdiger Kubillus (alle 29 Ringe). Entscheidend für die Rangfolge war daher der Stechschuss.

Bei den Senioren belegte Jürgen Sawitzki Platz eins. Auf der Glücksscheibe siegte Ralf Steinbrecher (85) vor Ulrich Lüllmann (81) und Wolfgang Tunnat/Peter Raedecke (beide 79) Wer wollte, der konnte sein Glück auch beim Knobeln versuchen. Thomas Rapking, Wolfgang Tunnat und Peter Czellnik waren hierbei besonders erfolgreich.




Osterholzer Kreisblatt vom 02.02.2011

Abwärtstrend gestoppt
Soldatenkameradschaft Axstedt freut sich über steigende Mitgliederzahl / Hauptaufgabe Wahrung der Tradition

Von Andreas Palme Axstedt. Die Soldatenkameradschaft Axstedt hat ihre turnusmäßige Jahreshauptversammlung abgehalten. 31 Kameraden trafen sich in der Gaststätte "Brünjes", um das vergangene Jahr abzuschließen und die Veranstaltungen für das laufende Jahr zu planen.

Besonders hervorzuheben ist die Ehrung von zwei Kameraden für 25-jährige Mitgliedschaft. Christian Faß und Bodo Kröning erhielten die silberne Ehrennadel der Vereinigung. In seinem Jahresrückblick wies der erste Vorsitzende Hans-Peter Czellnik auf die Steigerung der Mitgliederzahlen hin. Erfreulicherweise konnte der Abwärtstrend des letzten Jahres gestoppt werden. So hat die Soldatenkameradschaft aktuell 70 Mitglieder. Das Frühjahrsschießen war gut besucht . "Das Herbstschießen hatte die beste Beteiligung überhaupt", freute sich der Vorsitzende. "30 Teilnehmer war eine Rekordbeteiligung."

Der zweite Vorsitzende Henk Rikken bemängelte die geringer werdende Beteiligung an der Denkmalpflege und am Volkstrauertag in Axstedt. Hier erwartet Rikkens mehr Initiative der Kameraden. Die Soldatenkameradschaft war Ausrichter des Gemeinde-Skatturniers, hatte aber zum Leidwesen der Beteiligten nicht gewonnen. Geringen Besuch verzeichnete auch das eigene Skatturnier im Dezember. Nur 13 Mitglieder wollten in Axstedt mitreizen. "Diese Beteiligung ist zu gering, hier entstehen Verluste" erklärte Kassenwart Rüdiger Kubillus und der Vorsitzende mahnte eine bessere Beteiligung in diesem Jahr an.

Der Satzung folgend wird der Vorstand in der Soldatenkameradschaft Axstedt jährlich gewählt. In diesem Jahr sind alle Vorstandsmitglieder in ihren Ämtern bestätigt worden. Heinz-Peter Czellnik bleibt erster, Henk Rikkens zweiter Vorsitzender. Erster Schriftführer bleibt Reiner Lütjen, zweiter Erich Renken. Die Kasse führt Rüdiger Kubillus weiter, sein Stellvertreter bleibt Ulrich Lüllmann. Waffenbeauftragte bleiben Peter Raedecke und Volker Hüncken. Die Versammlung konnte mit Peter Raedecke einen dritten Fahnenträger gewinnen. Er unterstützt Erich Renken und Kai Kritzler.

Kriegerverein als Vorgänger

Die Soldatenkameradschaft besteht in Mehrzahl aus Mitgliedern der Umgebung Axstedts. Aus dem Kriegerverein von 1919 hervorgegangen, waren die heute aktiven Mitglieder Soldaten der Bundeswehr. Der heutige Kameradschaftsvorstand sieht die Hauptaufgaben in der Wahrung der Tradition und Geselligkeit. So finden am 28. Mai das Frühjahrsschießen und am 27. August das Herbstschießen statt. Am 12. November wird das Denkmal in Axstedt für den Volkstrauertag gereinigt und am 13. November wird der Kranz niedergelegt. Der Preisskat am 4. Dezember beschließt das Programm der Soldatenkameraden.





Osterholzer Krteisblatt vom 25.01.2011 -

Soldatenkameradschaft wählt neuen Vorstand

Von Brigitte Lange
Axstedt (tel). Die Mitglieder der Soldatenkameradschaft Axstedt-Lohe-Harrendorf wählen einen neuen Vorstand. Die Jahreshauptversammlung, bei der die Stimmen abgegeben werden, ist für Sonntag,30. Januar, geplant. Die Versammlung beginnt um 17 Uhr im Gasthaus Brünjes in Axstedt. Ebenfalls Thema: die Jahresberichte, ein Antrag zur Jahreshauptversammlung, Termine für 2011 und Ehrungen.

Osterholzer Kreisblatt vom 20.11.2010

Zweite Mannschaft vom TC Axstedt gewinnt 23. Gemeindeturnier

 Tennisspieler mit Skatkarten erfolgreich

 Von Fritz Othersen
 Axstedt. Zum 23. Axstedter Gemeindepreisskat, ausgerichtet von der Soldatenkameradschaft Axstedt-Lohe-Harrendorf, ist das Gasthaus Brünjes wieder gut gefüllt gewesen. Insgesamt 42 Skatspieler, darunter eine Dame, nahmen an elf Tischen Platz - offensichtlich ist das Preisskat immer noch und vorwiegend eine Männersache. Nur die Axstedterin Dorothea Sievers mischt schon seit Jahren mit. Dass die Skatregeln befolgt werden, darauf achtete Henk Rikken von der Soldatenkameradschaft Axstedt-Lohe-Harrendorf. Auch ein Mannschaftswettbewerb wurde ausgetragen, an dem sich zehn Teams beteiligten.   Grundsätzlich ist jeder Tisch mit vier Skatspielern besetzt. Der Geber der Karten setzt jeweils ein Spiel aus. Die Karten sind schnell gemischt und verteilt. Am Gesicht der Spieler lässt sich meistens schon erkennen, wer gute oder schlechte Karten erhalten hat. Geschickt sind die Karten in der Hand sortiert - und das meist vorsichtige Reizen beginnt; ein Überreizen soll ja vermieden werden. So ging das Turnier ohne große Hektik über die Bühne. Nur die Raucher verließen zwischenzeitlich den Raum des Gasthauses Brünjes.   In der Mannschaftswertung traten zehn Mannschaften an. Den Siegerpokal gewann die 2. Mannschaft des Tennisclubs Axstedt mit 2073 Punkten, gefolgt vom Schützenverein Axstedt (zweite Mannschaft) mit 1942 Punkten und vom Schützenverein Axstedt (erste Mannschaft) mit 1821 Punkten. Der SoVD-Sozialverband Axstedt (1648 Punkte) und der Axstedter Gemeinderat (1327 Punkte) belegten die nächsten Plätze.   In der Einzelwertung lagen am Ende vorn: 1. Manfred Kalwa (Stubben) mit 780 Punkten, 2. Andreas Meyer (Hambergen) mit 692 Punkten, 3. Helmut Hackbart (Hambergen) mit 668 Punkten , 4. Kurt-Martin Jacobs (Axstedt) mit 665 Punkten und 5. Wolfgang Tunnat (Axstedt) mit 626 Punkten. Für dieses Turnier war eigens ein Schwein geschlachtet worden, sodass sich alle Gewinner über ein schönes Stück Fleisch freuen konnten.

Osterholzer Kreisblatt vom 19.11.2010

 Primeln putzen mit den Kameraden

 Von Katja Glaser
 Axstedt (amb). Die Angehörigen der Soldatenkameradschaft Axstedt-Lohe-Harrendorf und des Primelclubs Axstedt pflegten gemeinsam das Ehrendenkmal der Gemeinde. Bereits seit Anfang der 70er Jahre ist die große Herbstputzaktion fester Bestandteil des Jahresplanes beider Vereinigungen, die sich auch sonst der Pflege und Verschönerung des Dorfes verschrieben haben. "Im Laufe des Jahres macht unser Kamerad Gerold Schwarting hier auch schon so einiges, aber die ganz große Putzaktion machen wir im Herbst immer alle gemeinsam", erklärte Henk Rikken, Vizechef der Soldatenkameradschaft. "Das ist immer sehr schön, wenn man hier Laub harkt und mitten dazwischen die Hundehaufen findet", meinte Inge Albers, Schriftführerin des Primelclubs ironisch. Bei der Arbeit ging es sonst aber sehr fröhlich zu: gegen die empfindliche Herbstkälte halfen zum einen die Bewegung und zum anderen hin und wieder ein kleiner Rachenputzer. Selbstverständlich mussten die ehrenamtlichen Denkmalpfleger auch selbst verpflegt werden: nach getaner Arbeit gab es für alle Helfer einen Imbiss aus Kaffee, Kuchen und belegten Broten im direkt gegenüber gelegenen Feuerwehrhaus.


Osterholzer Kreisblatt vom 8. September 2010


Von Andreas Palme - Axstedt. 29 Teilnehmer konnte der Vorsitzende der Soldatenkameraschaft Axstedt-Lohe-Harrendorf, Hans-Peter Czellnik, zum diesjährigen Herbstschießen begrüßen. "Eine so große Beteiligung hatten wir schon lange nicht mehr." betonte der Vorsitzende. Auf dem Schießstand in Axstedt wurde das Schießprogramm absolviert.Herbstkönig ist in einem spannenden Wettkampf Ulli Lüllmann aus Axstedt geworden.  Als 15. Schütze erlegte er den Rumpf um 17.50 Uhr. Daneben wurde das Konkurrenzschießen mit dem Kleinkalibergewehr in der Alters - und Seniorenklasse durchgeführt. Auch eine Glücksscheibe stand auf dem Programm.Parallel zum Schießen konnte auf dem Stand geknobelt werden. Für die Gewinner standen Fleischpreise zur Verfügung. Schnitzelpakete, Bratwurst und ganze Salami gingen an die Sieger und Platzierten. Den Konkurrenzwettbewerb konnte Horst Korten für sich entscheiden, die Glücksscheibe ging an Klaus Fuhrmann. Die Soldatenkameradschaft rekrutiert ihre Mitglieder aus ehemaligen Soldaten aus der Region Axstedtund hat die Kameradschaftspflege und die militärische Tradition zum Thema ihrer Arbeit gemacht.                                                                                                                      So ist die Herrichtung des Kriegerdenkmals zum Volkstrauertag mit der Kranzniederlegung der Höhepunkt im Veranstaltungskalender des Vereins. Viele Mitglieder waren als Soldaten der Luftwaffe in Lübberstedt stationiert und auch einige Ungediente sind als Fördermitglieder mit von der Partie.


Osterholzer Kreisblatt vom 28.August 2010


Axstedt(tel). Für die Soldatenkameradschaft Axstedt-Lohe-Harrendorf ist der Sommer bereits vorbei. Sie laden für Sonnabend, 28. August zu ihrem diesjährigen Herbstschießen ein.  Die Teilnehmer werden dazu um 14.00 Uhr i, Schießstand in Axstedt erwartet. Weitere Informationengibt Reiner Lütjen von der Soldatenkameradschaft unter Telefon 04748 / 820982  .




Axstedt. Die Soldatenkameradschaft Axstedt-Lohe-Harrendorf hat sich - wie es die Tradition verlangt - zum Frühjahrsschießen auf der Schießsportanlage des Schützenvereins Axstedt zusammengefunden.Im Mittelpunkt stand das Ausschießen der Frühjahrskönige. Da die Teilnahemer auch überwiegend Mitglieder im hiesigen Schützenverein sind, war diese Aufgabe nicht wirklich schwierig.
Nachdem der Silberflügel nach einem Schuß von Hubert Schipke gefallen war, wurde der Goldflügel von den Kameraden ins Visier genommen.Björn Wellbrock war es schließlich, der sich über den Abschuß der goldenen Schwinge freuen konnte und neuer Vizekönig wurde.Der Rumpf wurde eine Beute von Wolfgang Tunnat. Er wurde damit zum neuen Frühjahrskönig gekürt.
Die ersten Plätze in den weuteren Wettbewerben belegten : Kleinkaliber-Konkurrenz: 1. Rüdiger Kubillus, 2. Volker Hüncken, 3. Wolfgang Tunnat. Glücksscheibe Schützen : 1. Ralf Steinbrecher, 2. Wolfgang Tunnat, 3. Günther Allerheiligen. Glücksscheibe Senioren : 1. Karl Rahders, Knobeln: 1. Berthold Hölling, 2. Hans-Peter Czellnik.
Es war eine insgesamt recht gemütliche und doch auch spannende Veranstaltung.




Axstedt (oth). Die Soldatenkameradschaft Axstedt-Lohe-Harrendorf lädt für den heutigen Sonnabend, 29. Mai, ab 14 Uhr zum Frühjahrsschießen in der Schießsportanlage in der Harrendorfer Straßeein. Es findet im gewohnten Rahmen statt. Es wird um rege Beteiligung gebeten.
























von links: Ulrich Lüllmann, 1.Vorsitzender Hans-Peter Czellnik, Siegward Gaertner, Kurt-Bernhard Göttsche, Friedhelm Grotheer


Osterholzer Kreisblatt vom 7. Februar 2010

Vorstand wieder komplett

Soldatenkameradschaft Axstedt-Lohe-Harrendorf wählt Amtsträger

Axstedt: Für eine Überraschung hat Erich Renken bei der Jahreshauptversammlung der Soldatenkameradschaft Axstedt/Lohe/Harrendorf gesorgt. Seiner Überredungstaktik verdankt der Verein, dass er nun wieder einen kompletten Vorstand hat.
Unter den 21 Teilnehmern hatte der Vorsitzende Hans-Peter Czellnik vergeblich nach einem stellvertretenen Schriftwart gesucht . Nicht so schlimm und weiter im Programm war die einhellige Meinung gewesen. Der Posten war zuletzt sowieso unbesetzt geblieben. Doch mit einem weiteren leeren Stuhl - der stellvertretene Kassenwart Kurt-Bernhard Göttsche stellte seinen Posten zur Verfügung - war der Vorsitzende nicht einverstanden. Als Kandidat Ulrich Lüllmann etwas rumdruckste, meldete sich Erich Renken: "Wenn du den stellvertretenen Kassenwart machst , mache ich den stellvertretenen Schriftführer." Die Idee kam bei der Mehrheit an , und für Lüllmann gab es kein Zurück . Czellnik:" Danke, jetzt haben wir wieder einen vollständigen Vorstand." Die Wahlen von Hans-Peter Czellnik(1.Vorsitzener), Henk Rikken (2.Vorsitzener), Reiner Lütjen ( Schriftführer) und Kassenwart Rüdiger Kubillus klappte reibungslos.Im Block gewählt wurden die Waffenbeauftragten Peter Raedecke und Volker Hühncken, die Kassenprüfer Hartwig Klaus und Wolfgang Tunnat sowie die Fahnenträger Erich Renken und Kay Kritzler.
Mehr Arbeit kommt auf die Kameradschaft zu, weil sie in diesem Jahr Ausrichter des Gemeindepreisskats im November ist. Beim vereinsinternen Skatspiel gewann Berthold Hölling unter 18 Teilnehmern, was Czellnik als "mäßig" bezeichnete. Mit etwas mehr, nähmlich 23 Mann - trat die Kameradschaft beim Frühjahrsschießen an. Bester : Peter Raedecke.
Über deutlich mehr Helfer als 2008 freute sich die Soldatenkameradschaft zum Pflichttermin Denkmalpflege, da hatte der Aufruf im Jahr zuvor geholfen. Positiv ist die Kassenlage. Kubillus berichtete von einem leichten Plus, wenn auch bei den Veranstaltungen die Ausgaben überwigten. Die Jubilare der Soldatenkameradschaft bekamen Urkunden. Vier Stück für eine jeweils 25-jährige Mitgliedschaft hatte Czellnik zu verteilen. Siegward Gaertner, Friedhelm Grotheer und Ulrich Lüllmann nahmen sie vor Ort in Empfang, die Ehrung von Cord Fuhrken wird nachgeholt.


Soldatenkameradschaft
Anzahl der Mitglieder : 67
Vorsitzender : Hans-Peter Czellnik
Infos unter 04748/2586